Vierländer Frische schmückt "Uns Ewer"

Hamburg-Bergedorf, 3.06.2013 – Auf diesen Moment hat Bergedorf über drei Jahre gewartet: Der historisch nachempfundene Gemüse-Ewer wurde am 1. Juni zum ersten Mal zu Wasser gelassen – geschmückt mit Blumen der Vierländer-Frische-Gärtner.

Uns Ewer

Ursprünglich war der Ewer ein mittelalterliches Transportmittel. Noch bis in die 40er Jahre des vorherigen Jahrhunderts transportierten die Vierländer Gärtner ihre Waren mit solchen Booten zum Blumengroßmarkt in Hamburg, der damals noch am Hopfenmarkt angesiedelt war. „Unser Blumenschmuck für den Ewer kommt aus unseren Betrieben aus den Vier- und Marschlanden“, erklärt Claus Eggers, Vierländer-Frische-Gärtner. „Damit unterstreichen wir die regionale Besonderheit des Schiffes und erinnern an seine ursprüngliche Bedeutung.“

Der Vierländer Ewer, auf den Namen „Uns Ewer“ getauft, wurde mit viel ehrenamtlichem Einsatz und unter Mithilfe von verschiedenen Generationen gebaut. Zukünftig soll er als Botschafter Bergedorfs zwischen Lauenburg und Cuxhaven kreuzen und die Vier- und Marschlande repräsentieren.